SAKE KONTOR | Susanne Rost-Aoki | Markgrafendamm 34 10245 Berlin | Fon+Fax 030.21237601 |hallo@sake-kontor.de
Premium-Sake: Junmai oben

Junmai "Purer Reis"

Junmai ist einer der beiden Sake-Typen der unteren Premium-Stufe.

Gebraut aus Wasser und Reis mittels Kôji und Hefe. Es sind keine Zusätze erlaubt, daher der Name, der "purer Reis" bedeutet.

Es ist keine Mindest-Polierrate der Reiskörner vorgeschrieben, die verwendete Polierrate muss aber angegeben sein. Sie liegt meist bei 70 bis 60 %.

Premium-Sake: Junmai unten

Junmai-Sake ist in der Regel vollmundig und reich an Reisgeschmack und Umami. Daher passt er gut zu körperreichen und öligeren Speisen.

Junmai kann man kühl genießen, aber meist entfaltet er sich am besten bei Raumtemperatur oder sanft erwärmt (unter 50 °C).

Zum Charakter von Junmai-Sake passen oft am besten Gefäße aus erdiger, rauer Keramik.

Unsere Junmai-Kollektion im SAKE SHOP:
Sake nach Sake-Typ / Junmai

Tokubetsu Junmai

Der Zusatz Tokubetsu, der "spezielle Auswahl" bedeutet hebt einen Junmai-Sake qualitativ eine halbe Stufe höher.

Wird diese Bezeichnung verwendet, hat der Sake entweder eine für Junmai überdurchschnittliche Polierrate oder zeichnet sich durch ein anderes Qualitätsmerkmal besonders aus, zum Beispiel die Reissorte.

Mehr im SAKE 1x1 "Wie wird Sake gemacht?":
1 Vorbereitung | Wasser | Reis

Mehr im SAKE 1x1 "Sake-Etiketten entziffern":
Polierrate

© Text und Bild S. Rost-Aoki